Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Dresden-Pillnitz

Die Weihnachtsfeiern der Jugendfeuerwehr wurden in den letzten Jahren immer außerhalb des Gerätehauses veranstaltet, unter anderem waren war auch mehrere Male im Kidsplanet oder in anderen Bespaßungseinrichtungen. Die Kinder und Jugendlichen wünschten sich dieses Mal eine größere Feier mit Übernachtung im Gerätehaus.
Das Betreuungsteam der Jugendfeuerwehr, allen voran der Jugendwart Alex, waren vom Vorschlag begeistert und legten die Organisation auch zu einem Teil in die Hände der Mitglieder des Feuerwehrnachwuchses.


Am Samstag Nachmittag trafen wir pünktlich mit dem Beginn der Dämmerung 16 Uhr im Gerätehaus ein. Es erwartete uns bereits ein weihnachtlich geschmückter Raum, in dem Pfannkuchen, Plätzchen und Kakao bereitstanden. Im Kerzenlicht genossen wir schließlich auch die lange erwartete Präsentation des Videos zum Berufsfeuerwehrtag (Video bei YouTube Teil 1 und Teil 2, welcher bereits im März stattfand.
Mit großer Begeisterung wurde das Endergebnis das aufwendigen Videodrehs aufgenommen.

Im weiteren Verlauf des Abends richteten sich die Mitglieder Jugendfeuerwehr häuslich in ihrem freigeräumten Aufenthaltsraum mit Schlafsäcken und Isomatten ein.
Während des selbstgestalteten Nachmittagsprogramm wurde schließlich ein kleines Wii-Tanzturnier veranstaltet. Im Großen und Ganzen ging es jedoch nicht um Siegen oder Verlieren sondern um einen riesigen Spaß für alle beim Tanzen und beim Zuschauen.
Nach dem abendlichen Pizzaessen mussten auch die Betreuer ihre Tanzkünste zeigen. Zum Ausklang wurde trotz des regnischerischen und windigen Wetters ein Lagerfeuerwehr entzündet. Dankenswerterweiser konnten wir die Feuerstelle der benachbarten Bäckerei Wippler nutzen.

Nach dem es für manche leider schon viel zu zeitig zu Bett gehen hieß, bereitete das Betreuerteam den obligatorischen Nachtalarm vor. Eine Tradition, welche bei Übernachtungen der Jugendfeuerwehr Dresden-Pillnitz eigentlich bisher nie fehlte.
Mit dem Alarmgong des Berufsfeuerwehrtages wurden alle wieder aus ihrem Schlafplatz gescheucht und mussten eine vermisste Person suchen. Die Überraschung war natürlich groß, dass es am Ende der Weihnachtsmann war, der von seinem Schlitten gefallen war. Nach kurzem Dank verließ er uns wieder, um sich seinen nächtlichen Aufgaben zu widmen.

Am folgenden Morgen kehrte er jedoch schon wieder zurück, um die Wichtelgeschenke vor dem Frühstück zu verteilen. Ohne Frage eine weitere kleine Überraschung.
Bis zum abschließenden Mittagessen wurde ein kleines Tischtennisturnier veranstaltet, bei welchem sich die Betreuer und Jungendlichen kein Pardon gaben. Schlussendlich gewann jedoch Carl, der sich im Finale mit einem Kantersieg durchsetzen konnte.

Das Experiment der Weihnachtsfeier im Gerätehaus war schließlich ein voller Erfolg, auch wenn einige über den unerwarteten Nachtalarm wenig erfreut waren.
Vielen Dank auch an Janine und Fummi, die uns bei der Arbeit sehr untersützt hat.

Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.