Rückblick zum Ausflug nach Geising / Altenberg

Nachdem Falk und Alex am Vorabend das Mittagessen vorbereitet hatten, trafen wir uns am 7. Februar gegen 8.00 Uhr morgens an der Pillnitzer Fähre. Als alle 15 Jugendlichen und 3 Kameraden eingetroffen waren, konnten wir übersetzen und mit dem Bus zum Heidenauer Bahnhof fahren. Von dort aus ging es mit dem Zug weiter nach Geising im Erzgebirge.

Ein kurzer Fußmarsch und wir waren am Gründelstadion angelangt. Mit den Schlittschuhen an den Füßen waren die Geister nicht mehr zu bremsen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, drehten die Einen ganz entspannt ihre Runden und die Anderen waren froh aufrecht zu bleiben. Aber Riesenspaß hatten wir alle!!!

Und so konnten wir gegen 12.00 Uhr die Halle gesund verlassen und eine leckere Suppe zu uns nehmen. Warmer Tee und kalte Limo waren auch im Auto. Die Versorgungsfahrt wurde von Jens und Torsten übernommen.

Nach der Stärkung kam noch etwas Kultur an die Reihe. Jens hat uns mit dem MTF nach Altenberg zum Besucherstollen im alten Zinnbergwerk gefahren. Einige hundert Meter tief im Berg erfuhren wir Interessantes aus der Geschichte des Zinnabbaus im Erzgebirge. Einige deckten sich noch mit Souvenirs in Form von Steinen und Kristallen ein, bevor es so langsam Richtung Bahnhof Altenberg ging.

Nach ca. 1,5 Stunden sind wir alle wieder gesund in Pillnitz gelandet. Alle waren am Erzählen was der Tag so für jeden einzelnen an Erlebnissen gebracht hat. Alles in allem war es ein schönes Erlebnis für unsere Geister und deren Betreuer, was wir in ähnlicher Weise im nächsten Winter unbedingt wiederholen werden.

Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.