Weihnachtsgrüße der Wehrleitung

Wo ist denn nur die Zeit geblieben,
denk ich und schau auf meine Uhr.
Nun kommen die Tage, die alle lieben,
doch von Ruhe noch keine Spur.

Es müssen noch Weihnachtsgeschenke her.
Das Richtige zu finden ist oft schwer.
Wir hetzen herum, als würden wir gejagt
und keiner nach den Sorgen der Mitmenschen fragt.

Ich denk an meine Kindheit zurück.
Da genoss man die Zeit, Stück für Stück.

Abends saß man zusammen bei Kerzenschein.
Tannenzweige kamen in den Herd hinein.
Man sprach miteinander, sang Weihnachtslieder.
Diese Zeit kommt wohl nie mehr wieder.

Die Leute hatten nicht viel Geld,
und man umarmte die ganze Welt,
wenn ein Schlitten unterm Weihnachtsbaum stand,
darauf das vermisste Püppchen, in neuem Gewand.

Heut‘ müssen große Geschenke her,
ein Schlitten tut es längst nicht mehr.
Und der Stress, den wir uns selber machen,
lässt keine Zeit für „sentimentale Sachen“.

Wir Menschen machen Weihnachten
zu dem, was es heut‘ ist.
Und irgendwann hat man vergessen,
warum überhaupt Weihnachten ist.


Die Wehrleitung der STF Pillnitz wünscht Ihnen und Ihren Familien ein friedliches und harmonisches Weihnachtsfest, mit Zeit zur Entspannung sowie ein glückliches, gesundes neues Jahr.



Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.