Einsatz für die Kunst in der Alten Feuerwache Loschwitz

Bis heute hat sich die Alte Feuerwache zu einer beliebten Anlaufstelle für professionelle und Laienkünstler, Kinder und Stadtteilbewohner entwickelt. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen vor allem die Förderung von jungen Künstlern sowie die Förderung kultureller Betätigung und Bildung generell. Regelmäßige Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Performances in der Galerie sowie Projekte sind dabei nur ein Ausschnitt.

(Quelle: Verein "Alte Feuerwache Loschwitz")



Doch heute stand ein ganz besonderes kulturelles Highlight auf dem Programm. Das Gebäude "Alte Feuerwache Loschwitz", welches dem Kulturverein seinen Namen verleiht, feiert sein 100. Jubiläum der Einweihung. Aus diesem Grund wurden die in der Nähe ansässigen Freiwilligen Feuerwehren von Schönfeld aus dem gleichnamigen Hochland und Pillnitz gebeten zu helfen. Ein Künstler entwickelte ein ansprechendes Programm dazu.

Zuerst wurden die anwesenden Gäste auf eine Geduldsprobe gestellt. Nichts passierte! Nach einigen Minuten zündete jemand ein Feuerzeug an und ein Kind rief: "Feuer! Feuer!" Sofort wurde eine Sirene in Gang gesetzt. Das war das Zeichen für die in der Nähe befindlichen beiden Feuerwehrfahrzeuge, das LF 8/6 aus Schönfeld und die Drehleiter aus Pillnitz. In langsamer Alarmfahrt, um Passanten nicht unnötig zu gefährden, rückten wir die wenigen hundert Meter bis zum Gebäude an. Nach dem schnellen Verteilen des Einsatzbefehles gingen zwei Pillnitzer Trupps ins Innere des Gebäudes, um die Schönfelder zu unterstützen. Es war geplant etwa 150 Meter C-Schlauch zusammenzukuppeln und in drei Rohren anschließend aus dem Gebäude zu ziehen. Als vorletzter Schritt wurden diese Schläuche mit Wasser gefüllt. Nun ging es wieder zurück. Unter dröhender Musik wurden die leicht gefüllten Schläuche in die ehemalige Gerätehalle geschliffen und dort, den Boden bedeckend, in Buchten abgelegt.

Nach etwa einer halben Stunde war das vom Künstler arrangierte und von den Freiwilligen Feuerwehren Schönfeld und Pillnitz ausgeführte "lebendig" erstellte Kunstwerk vollbracht. Unter Blitzlichtgewitter und lautstarkem Beifall wurden den 15 beteiligten Feuerwehrmännern für ihren Einsatz für die Kunst gedankt.

Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.