Jahresauftakt der Jugendfeuerwehren Dresden für krebskranke Kinder

Zum traditionellen Jahrsauftakt der Jugendfeuerwehren Dresden luden die Geister aus Pillnitz anlässlich ihres 45-jährigen Bestehens in den Dresdner Osten ein. Sie hatten sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Unter dem Motto "Mit Kindern, für Kinder" wurde nicht nur ein einfacher Geländelauf veranstaltet, sondern dies mit einem gutem Zweck verbunden. Dazu wurden vorher verschiedene ortsansässige Unternehmer und Privatpersonen angesprochen, die großzügig eine Spendensumme zur Verfügung stellten, welche alle startenden Mannschaften mit ihrem Können an neun verschiedenen Stationen erkämpfen konnten.


Los ging es mit einer sonnigen Begrüßung aller Teilnehmer am Gerätehaus der Pillnitzer Feuerwehr. Dort wartete bereits die erste Aufgabe auf die Floriansjünger: Mit einem Wissenstest zu Beginn konnte das erste Geld erspielt werden. Nach und nach wurden die dreizehn Dresdner Mannschaften auf die Strecke geschickt.
Der Lauf ging zuerst quer durch Pillnitz, über den Weinbergsweg hoch an die Weinbergsmauer. Auf diesem Teilstück mussten die Kinder und Jugendlichen Gummistiefel weitwerfen, einen Turm aus feuerwehrtechnischen Geräten bauen und verschiedene Entfernungen innerhalb des Dresdener Elbtals schätzen.
Danach ging es unterhalb der künstlichen Ruine vorbei in Richtung des Friedrichsgrundes, in welchem eine weitere kniffelige Aufgabe gelöst werden musste. Mit gebrauchten durchlöcherten Konservendosen sollte eine Kübelspritze zuerst gefüllt werden, um anschließend das Wasser durch Pumpen in einen Eimer zu befördern.
Nach einem letzten Aufstieg aus dem kühlen Tal wartete das lang ersehnte Mittagessen auf unsere Kämpfer. Gut gestärkt ging es dann an die letzten Aufgaben. Diese bestanden unter anderem darin, Erste-Hilfe-Kenntnisse bei der Station des Jugendrotenkreuzes unter Beweis zu stellen.
Damit die Betreuer der Jugendfeuerwehren nicht tatenlos dem Kampf ihrer Schützlinge zusehen mussten, waren auch sie gefragt. Der Jugendwart wurde in eine Schlinge eingebunden und mithilfe eines Bergsteigerseiles über den Meixbach gelassen. Die Aufgabe der Jugendlichen war es dann, ihren mehr oder weniger gewichtigen Betreuer wieder zurückzuziehen. Den Abschluss bildete die Aufgabe, zwei verschiedene Arten von Lagerfeuern aufzubauen.

Nachdem alle Mannschaften den Lauf absolviert hatten, begingen wir gemeinsam mit Kam. Frieder Hoffmann, dem Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes, Kdn. Gudrun Hoffmann, Kassenwartin, und Herrn Peter Musil, Vorstandsvorsitzender des Sonnenstrahl e. V. Dresden, die Siegerehrung und Spendenübergabe.
Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Dresden erkämpften für den Sonnenstrahl e. V. insgesamt 1.280,00 €!
Dabei waren die Jugendfeuerwehren aus Wilschdorf und Pillnitz besonders erfolgreich und belegten die beiden vorderen Plätze.

Wir, die Geister aus Pillnitz, bedanken uns bei den teilnehmenden Jugendfeuerwehren und den vielen Helfern von Feuerwehr und Rotkreuz für ihr Engagement, die dafür sorgten, dass dieser Jahresauftakt so gut gelingen konnte.
Ein besonderer Dank gilt natürlich den Sponsoren. Schließlich ist es ihnen zu verdanken, dass die Spendensumme von 1.2800,00 Euro zusammenkam.

Vielen Dank an Ärztin Korinna Suttorp, Bäckerei Wippler, Blumenhaus Schanze, Elektro Behlke, Friseursalon Lissi, Friseur Ressel, Getränkehandel Hosterwitz, Ihr Pflegedienst, Noviatex Torsten Bäz, Parkcafé Pillnitz, Pension "Zur alten Säge", Radsport Tietz, Schlossapotheke Pillnitz, Restaurant "Einkehr am Palmenhaus", Restaurant "Elbblick Pillnitz", Restaurant und Pension "Schlossblick Pillnitz", Zahnärztin Barbara Gloeckner und Zahnarzt Thomas Sedlmair.


Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.