Fahrsicherheitstraining mit Löschfahrzeug

Am 10. und 11.04.2012 hatten 3 Maschinisten der STF Pillnitz die Möglichkeit, bei einem Fahrsicherheitstraining mit dem eigenen Löschfahrzeug teilzunehmen.

Am ersten Tag wurden durch die Trainer der Berufsfeuerwehr Dresden einige theoretische Kenntnisse vermittelt, bevor es anschließend einen statischen und anspruchsvollen Parcours zu befahren galt. In diesem Parcours durfte jeder einzelne die Langsamkeit des Fahrens neu entdecken, denn die Pylonen sollten nach Möglichkeit nicht unter die Räder kommen.

Vorwärts einparken, rückwärts einparken, eine enger werde Pylonengasse oder
eine enger werdende Kurve waren zu meistern, bevor es vorwärts in einen langsamen Slalom ging. Danach wurde auf engstem Raum gewendet und als Abschluss wurde der Slalom rückwärts gefahren. Das alles durften alle Teilnehmer mit 14 verschiedenen Fahrzeugen probieren.


Am zweiten Tag ging es dann ins Nachbarland nach Brandenburg auf den Lausitzring. Dort durfte sich jeder mit jedem Auto im schnellen Slalom und im langsamen Slalom üben, bevor es zum Abschluss an die Gefahrenbremsung ging.
Auf unterschiedlichen Untergründen, vom nassen Asphalt über Glatteis bis zur Kombination aus beiden Untergünden wurde eine Gefahrenbremsung geübt.

Das Fazit dieser Veranstaltung war eindeutig: "Das Training sollte regelmäßig wiederholt werden."
In Anbetracht der Tatsache, ist es um so ärgerlicher, dass von 6 gemeldeten Kameraden am Ende nur 3 Kameraden teilgenommen haben.

Infos zum Blogeintrag
Information zum Blog
Interne, nicht öffentliche, Beiträge sind ausschließlich nach dem Anmelden auf der Pinnwand zu finden.